ES-Flex-Infra

Modellierung und Optimierung der Kopplung von Energiesektoren zur Flexibilisierung der Energieinfrastruktur

Projektbeschreibung

© Foto TH Köln

Das EU-Projekt ES-FLEX-Infra soll Energieversorger und Dienstleister in die Lage versetzen, Lastverlagerungen und Integration von Speichern in der städtischen Infrastruktur zu untersuchen, bewerten und letztlich betreiben zu können. Konkret untersucht wird dazu

  • die Nutzung bisher ungenutzter Wärme (Abwärme, Flüsse) mit Wärmepumpen und Wärmespeichern bzw. Wärmenetzen,
  • die Nutzung von Überschussstrom zur Erzeugung von Methan (Power-to-Gas) und gleichzeitiger Nutzung des hohen Prozesswärmeanteils durch Kraft-Wärme-Kopplung,
  • der Bezug und die Einspeisung von Methan in Gasnetze bzw. Speicher, Nutzung in KWK-Pozessen,
  • die Nutzung von Überschussstrom in der Elektromobilität bzw. über Power-to-Gas in Erdgas-betriebenen Fahrzeugen.

Förderer

Partner

Laufzeit: Juni 2016 bis Juni 2019