Informationsabend des Fraunhofer-Institutszentrums Schloss Birlinghoven gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen.

Digitale Chancen für den Mittelstand

Pressemitteilung / 2.10.2018

Sankt Augustin. „Intelligente Technologien, smarte Produkte – digitale Chancen für den Mittelstand“, sind Themen eines Informationsabends am 11. Oktober auf Schloss Birlinghoven. Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen und das Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven bieten Vorträge aus Forschung und industrieller Praxis. Themen sind „Künstliche Intelligenz“, „Maschinelles Lernen“ sowie eine sichere Verwaltung mittels Blockchain und das „Virtual Engineering“.

Einen der Vorträge präsentieren Klaus Wolf, Fraunhofer SCAI, und Dr. Olaf Bruch, Leiter Forschung und Entwicklung der Dr. Reinold Hagen Stiftung. Sie widmen sich der Standardisierung von Software-Schnittstellen in der virtuellen Auslegung von Fertigungsprozessen.

Nach den Präsentationen besteht bei einem Imbiss die Möglichkeit zum Austausch. Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr und ist kostenfrei. Der Einlass ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Interessierte können sich unter www.ihk-bonn.de (Webcode 6492182) anmelden.

Die Fraunhofer-Gesellschaft ist die europaweit größte Forschungsorganisation für anwendungsorientierte Forschung. Am Fraunhofer-Institutszentrum Schloss Birlinghoven arbeiten rund 600 Forscherinnen und Forscher an intelligenten IT-Lösungen. Zu dem Zentrum gehören neben dem Fraunhofer-Institut SCAI auch das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT und das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS sowie die Außenstelle des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT.