SAMG in der Praxis

MAGMA beschleunigt die Simulation von Gussteilen

Vernetzung eines Rennwagens aus der Fo­r­m­el 1. Das Bild zeigt eine einzelne Gitterschicht.
© Sauber-Petronas / Fluent

Vernetzung eines Rennwagens aus der Fo­r­m­el 1. Das Bild zeigt eine einzelne Gitterschicht.

Die MAGMA GmbH ist Spezialist für die Simulation von Gießprozessen am Computer, die zum Beispiel für das Design von Gussteilen in Motoren und Fahrwerken immer wichtiger werden. Denn Gusswerkstoffe in Fahrzeugen werden großen Belastungen ausgesetzt und die Gießverfahren müssen immer höhere Anforderungen an Toleranzen und Reproduzierbarkeit erfüllen. Simulationen helfen, Informationen über das Verhalten von Gussteilen in Fahrzeugen – wie etwa mögliche Auswirkungen von Eigenspannungen – zu erhalten.

Die MAGMA GmbH setzt SAMG ein, um diese Simulationen zu beschleunigen. Dabei sind Verbesserungen der Rechenzeiten um den Faktor zwei bis zehn möglich. Die Kunden der MAGMA GmbH können durch diese enormen Beschleunigungen mehr Varianten in der selben Zeit simulieren, und Gussprodukte somit besser optimieren.

ELSYCA: Kürzere Simulationszeiten für elektrochemische Prozesse

Simulation des elektro­chemischen Verchromens von Felgen: Durch hoch-effiziente numerische Lösungsverfahren werden industrielle Simulationen erheblich beschleunig­t.
© Elsyca

Simulation des elektro­chemischen Verchromens von Felgen: Durch hoch-effiziente numerische Lösungsverfahren werden industrielle Simulationen erheblich beschleunig­t.

ELSYCA ist Spezialist für die Modellierung, Simulation und Optimierung elektrochemischer Prozesse, insbesondere von Ätz- und Beschichtungsprozessen. In der Automobil­industrie betrifft dies unter anderem die Beschichtung von Felgen oder Verbrennungszylindern (Metallisierung) sowie das Ätzen von Diesel-Direkteinspritzsystemen. SAMG wird in ELSYCAs Simulationscode zur Lösung linearer Gleichungssysteme eingesetzt, und hat den ehemals genutzten PCG-Löser ersetzt.

Für die Metallisierung von Felgen beispielsweise beschleunigt SAMG die Berechnungen enorm: Bei der Berechnung eines Racks mit acht Felgen und etwa 1,4 Millionen Unbekannten konnte SAMG einen Rechenzeitgewinn um den Faktor fünf pro Gleichungssystem erzielen. Neben der Beschleunigung der Simulationen hat SAMG auch die Berechnung von Objekten mit FE-Gitterstrukturen möglich gemacht. So simuliert ELSYCA dank SAMG nun auch Diesel-Direkteinspritzsysteme, was mit dem früheren Code mit PCG-Verfahren nicht umgesetzt werden konnte.